Hauptinhalt

Methodik

Um eine Bilanzierung der Grundwasserressourcen und damit die Entwicklung der Grundwasserstände abschätzen zu können, wird die Modellierung der Grundwasserströme zur Beantwortung der Fragestellung herangezogen. Die Realisierung jener Grundwasserströmungs­modellierung baut auf zwei relevanten Teilsystemen auf: Geologie/Hydrogeologie sowie Wasserwirtschaft.

Modelltechnische Schritte

Der wasserwirtschaftliche Teil der Modellkaskade gliedert sich in die Teilbereiche Klimabetrachtung, Bodenwasserhaushalt und numerische Strömungsmodellierung. Die Selektion und Analyse eines Ensembles spezifischer Klimaprojektionen stellt dabei die Grundlage für die anschließende Aufstellung der geeigneten Bodenwasserhaushaltsmodelle dar. Mit Hilfe dieser Modelle werden die relevanten Wasser­bewegungen qualitativ und quantitativ erfasst und bilanztreu abgebildet. Die daraus gewonnene Grundwasserneubildung stellt ihrerseits eine essentielle Randbedingung für Aufbau und Betrieb der Grundwasserströmungsmodelle dar.

zurück zum Seitenanfang